Silicon Valley Men (die erste)

Ich glaube nicht, dass Demokratie und Freiheit miteinander kompatibel sind.

Peter Thiel, Investor. Freiheit ist für Peter Thiel nur unternehmerische Freiheit, auch außerhalb demokratischer Strukturen und Entscheidungsprozesse und damit außerhalb von Recht und Gesetz, wie es in bürgerlichen, demokratischen Gesellschaften gilt.

Die meisten Menschen möchten, dass Google ihnen sagt, was sie als nächstes tun sollen.

Eric Schmidt, Google, findet die fürsorgliche Bevormundung hilfreich. Die systematische, wenn auch freiwillige Entmündigung der Nutzer durch den EInsatz der Anwendungen und Apps produziert algorithmisch optimierte Konsumenten und Geschäftsprozesse. Jede und jeder bekommt nur noch das angeboten, was er oder sie im Moment am wahrscheinlichsten konsumieren wird. Erfreulicherweise hat Google mittlerweile so gut wie alles selbst im Angebot (Google ist keine (!) Suchmaschine mehr, sondern ein zusammengekauftes Konglomerat  an Dienstleistungen und Warenangeboten, die von der eigenen Selektionsmaschine erfreulocherwiese besonders prominent (d.h. am Anfang der Seite) platziert werden. Ein Prozeß der EU ist anhängig.

Es gibt eine Menge Dinge, die wir gern machen würden, aber leider nicht tun können, weil sie illegal sind. Weil es Gesetze gibt, die sie verbieten. Wir sollten ein paar Orte haben, wo wir sicher sind. Wo wir neue Dinge ausprobieren und herausfinden können, welche Auswirkungen sie auf die Gesellschaft haben.

Larry Page, Google, (zit. n. Keese 2014, S. 219 f.) fordert Rechtsfreiheit für digitale Monopolisten und plant, da dies für Google nicht einmal in den digitalaffinen Vereinigten Staaten zu realisieren ist, schwimmende Städte, die in internationalen Hoheitsgewässern verankert werden oder dort hin und her kreuzen, wo keinerlei nationales Recht mehr gilt. Die Daten werden via Satellit dorthin übertragen; mit den Daten wird alles gemacht, was sich Big Data-Analysten ausdenken können und  was technisch machbar ist. Eric Schmidt formulierte in einem früheren Interview sinngemäß dazu: “Sie müssen nur Ihre Frage formulieren. Wir haben die Antwort bereits.” Brad Templeton warnt vor genau dieser Form der Datenmonopolisierung in der Hand einzelner Monopolisten  (zit. n. Häntzschel 2010, S. 14):

Die menschliche Geschichte ist eine Geschichte von Polizeistaaten. (…) Wenn wir im Namen der Bequemlichkeit heute die Infrastruktur eines Überwachungsregimes auf unseren Computern installieren, ist dessen Realisierung später nur noch eine politische, keine technologische Frage mehr.

Siehe zu Brad Templeton und seinen Bei­trägen und Interviews: www.templetons.com